IM EINZEL­UNTERRICHT
LERNEN LERNEN

UNSERE PRAXIS.

Lernen will gelernt werden. Die Schule hilft dabei nur wenig und vor allem haben die Schullehrer keinen Einblick in das, was ihre Schüler zu Hause eigentlich machen.

MEHR ERFAHREN

IM EINZEL-UNTERRICHT
LERNEN LERNEN

UNSERE PRAXIS.

Lernen will gelernt werden. Die Schule hilft dabei nur wenig und vor allem haben die Schullehrer keinen Einblick in das, was ihre Schüler zu Hause eigentlich machen.

MEHR ERFAHREN

LERNEN LERNEN

Entscheidend für den persönlichen Lernerfolg ist, 3 Fragen zu beantworten:
Was soll gelernt werden? Wie soll gelernt werden? Warum soll gelernt werden?

Was soll gelernt werden?
Das WAS ist den meisten Schülern alles andere als klar. Denn ausdrücklich aufgegebene Hausaufgaben zu erledigen, reicht nicht!
Vielen Lernenden ist nicht bewusst, dass das Vor- und Nachbereiten von Unterricht auch ohne jede Hausaufgabe oft dazu gehört. Wann und in welchem Fach das besonders wichtig wird. Oder was eine ‚mündliche Hausaufgabe‘ wie die, einen Text zu lesen, praktisch bedeutet.

Wie soll gelernt werden?
Das WIE stellt viele Schüler vor eine echte Herausforderung. Wie bringt man „Dinge in den Kopf“ und was kann man tun, damit sie darin bleiben? Wie erkennt man produktive Lernzeiten und wie findet man im vollgestopften Schulalltag überhaupt Zeit zum Lernen? Wie und ab wann bereitet man sich auf eine Klassenarbeit in zwei Wochen vor?

Warum soll gelernt werden?
Das WARUM treibt viele Schüler ihre halbe Schullaufbahn um. Denn Lernen heißt auch, mit der eigenen Unlust umzugehen – dem Widerstand gegen das Lernen, dem Gefühl eigener Unfähigkeit und dem Frust über Misserfolge.

Nachhilfe bei den Überfliegern ist auch Lerncoaching. Unser Einzelunterricht zu Hause erarbeitet individuelle Antworten auf diese Fragen und zeigt Lösungen auf. So kann er das Lernen anleiten, den Aufbau von Lernstrukturen unterstützen und dabei helfen, die Lernfortschritte kontrollieren.

Überflieger kennenlernen

LERNEN LERNEN

Entscheidend für den persönlichen Lernerfolg ist, 3 Fragen zu beantworten:
Was soll gelernt werden? Wie soll gelernt werden? Warum soll gelernt werden?

Was soll gelernt werden?
Das WAS ist den meisten Schülern alles andere als klar. Denn ausdrücklich aufgegebenen Hausaufgaben zu erledigen, reicht nicht!
Vielen Lernenden ist nicht bewusst, dass das Vor- und Nachbereiten von Unterricht auch ohne jede Hausaufgabe oft dazu gehört. Wann und in welchem Fach das besonders wichtig wird. Oder was eine ‚mündliche Hausaufgabe‘ wie die, einen Text zu lesen, praktisch bedeutet.

Wie soll gelernt werden?
Das WIE stellt viele Schüler vor eine echte Herausforderung. Wie bringt man „Dinge in den Kopf“ und was kann man tun, damit sie darin bleiben? Wie erkennt man produktive Lernzeiten und wie findet man im vollgestopften Schulalltag überhaupt Zeit zum Lernen? Wie und ab wann bereitet man sich auf eine Klassenarbeit in zwei Wochen vor?

Warum soll gelernt werden?
Das WARUM treibt viele Schüler ihre halbe Schullaufbahn um. Denn Lernen heißt auch, mit der eigenen Unlust umzugehen – dem Widerstand gegen das Lernen, dem Gefühl eigener Unfähigkeit und dem Frust über Misserfolge.

Nachhilfe bei den Überfliegern ist auch Lerncoaching. Unser Einzelunterricht zu Hause erarbeitet individuelle Antworten auf diese Fragen und zeigt Lösungen auf. So kann er das Lernen anleiten, den Aufbau von Lernstrukturen unterstützen und dabei helfen, die Lernfortschritte kontrollieren.

ÜBERFLIEGER KENNENLERNEN

NACHHILFELEHRER FÜR EINZELUNTERRICHT

Wer private Nachhilfe für sein Kind sucht, beginnt meist im schulischen Umfeld danach zu suchen. Nachhilfelehrer sind dann oft Schüler höherer Klassen, die keine Erfahrung in Pädagogik und Didaktik haben und über eine Hausaufgabenbetreuung hinaus selten aktiv werden können.
Aber auch fachlich qualifizierte Lehrkräfte mit abgeschlossenem Lehramtsstudium sind als Nachhilfelehrer nicht immer die beste Wahl. Meist sind diese Lehrer hoch spezialisiert und nicht bereit, sich mit anderen Fachgebieten zu beschäftigen.

Ein guter Nachhilfelehrer sollte aber – insbesondere für die Mittelstufe – eine fächerübergreifende Universalität mitbringen, denn die typischen Mittelstufenprobleme äußern sich in aller Regel in mehreren Fächern zugleich.
Gute Nachhilfelehrer arbeiten schülerzentriert. Sie haben zuerst den Schüler im Blick und dann das Fach. Genau das jedoch fehlt häufig bei Schullehrern, die zwar fachlich kompetent sind, aber nicht verstehen, was ihre Schüler nicht verstehen – und deren Erklärungen deswegen ins Leere laufen.
Ein guter Nachhilfelehrer versteht in erster Linie, warum sein Schüler etwas nicht versteht. Jede gute Nachhilfe baut auf diesem Verständnis auf.

ÜBERFLIEGER KENNENLERNEN

NACHHILFE­LEHRER FÜR EINZELUNTERRICHT

Wer private Nachhilfe für sein Kind sucht, beginnt meist im schulischen Umfeld danach zu suchen. Nachhilfelehrer sind dann oft Schüler höherer Klassen, die keine Erfahrung in Pädagogik und Didaktik haben und über eine Hausaufgabenbetreuung hinaus selten aktiv werden können.
Aber auch fachlich qualifizierte Lehrkräfte mit abgeschlossenem Lehramtsstudium sind als Nachhilfelehrer nicht immer die beste Wahl. Meist sind diese Lehrer hoch spezialisiert und nicht bereit, sich mit anderen Fachgebieten zu beschäftigen.

Ein guter Nachhilfelehrer sollte aber – insbesondere für die Mittelstufe – eine fächerübergreifende Universalität mitbringen, denn die typischen Mittelstufenprobleme äußern sich in aller Regel in mehreren Fächern zugleich.
Gute Nachhilfelehrer arbeiten schülerzentriert. Sie haben zuerst den Schüler im Blick und dann das Fach. Genau das jedoch fehlt häufig bei Schullehrern, die zwar fachlich kompetent sind, aber nicht verstehen, was ihre Schüler nicht verstehen – und deren Erklärungen deswegen ins Leere laufen.
Ein guter Nachhilfelehrer versteht in erster Linie, warum sein Schüler etwas nicht versteht. Jede gute Nachhilfe baut auf diesem Verständnis auf.

HAUSAUFGABEN­BETREUUNG

HAUSAUFGABEN­BETREUUNG

Hausaufgaben sind für viele Schüler lästig. Ohne gut gemachte Hausaufgaben gibt es aber kaum Chancen auf Erfolg in der Schule. So kann das Thema „Hausaufgaben“ auch immer wieder zum Streitthema in der Familie werden.

Probleme mit den Hausaufgaben können fachliche und persönliche Gründe haben. Wenn schon in der Schule etwas unklar geblieben ist, dann ist der Frust mit den Hausaufgaben vorprogrammiert. Etwas tun zu müssen, was man nicht tun kann, macht keine Freude!
Hausaufgaben fordern aber auch die Eigenverantwortung des Schülers heraus. Sie müssen notiert und erinnert werden, sie können oberflächlich, sorgfältig oder gar nicht erledigt werden. Schulunlust, Verschieberitis und viele andere Schulprobleme zeigen sich deswegen häufig zuerst bei den Hausaufgaben.

Eine Überflieger-Lehrkraft kann an diesem Punkt sehr hilfreich sein.
Was in der Schule schlecht erklärt, nicht verstanden oder wieder vergessen worden ist, bereitet gute Hausaufgabenbetreuung nach. Darüber hinaus unterstützt sie die persönliche Selbstverantwortung des Schülers.
Denn Schüler, die ihre Hausaufgaben als IHRE Hausaufgaben verstehen und erleben, dass erledigte Hausaufgaben zu Erfolgen in der Schule führen, wollen ihre Hausaufgaben auch zunehmend selbst erledigen.

Jetzt informieren
JETZT INFORMIEREN

HAUSAUFGABEN­BETREUUNG

HAUSAUFGABEN­BETREUUNG

Hausaufgaben sind für viele Schüler lästig. Ohne gut gemachte Hausaufgaben gibt es aber kaum Chancen auf Erfolg in der Schule. So kann das Thema „Hausaufgaben“ auch immer wieder zum Streitthema in der Familie werden.

Probleme mit den Hausaufgaben können fachliche und persönliche Gründe haben. Wenn schon in der Schule etwas unklar geblieben ist, dann ist der Frust mit den Hausaufgaben vorprogrammiert. Etwas tun zu müssen, was man nicht tun kann, macht keine Freude! Probleme mit den Hausaufgaben beginnen oft fachliche Schwierigkeiten.
Hausaufgaben fordern aber auch die Eigenverantwortung des Schülers heraus. Sie müssen notiert und erinnert werden, sie können oberflächlich, sorgfältig oder gar nicht erledigt werden. Schulunlust, Verschieberitis und viele andere Schulprobleme zeigen sich deswegen häufig zuerst bei den Hausaufgaben.

Eine Überflieger-Lehrkraft kann an diesem Punkt sehr hilfreich sein.
Was in der Schule schlecht erklärt, nicht verstanden oder wieder vergessen worden ist, bereitet gute Hausaufgabenbetreuung nach. Darüber hinaus unterstützt sie die persönliche Selbstverantwortung des Schülers.
Denn Schüler, die ihre Hausaufgaben als IHRE Hausaufgaben verstehe und erleben, dass erledigte Hausaufgaben zu Erfolgen in der Schule führen, wollen ihre Hausaufgaben auch zunehmend selbst erledigen.

JETZT INFORMIEREN

Die Überflieger

4,88 von 5
aus 113 Bewertungen

NACHHILFE

Einzelnachhilfe oder Nachhilfe in einer Gruppe – was ist besser? Wie bei vielen Fragen gilt auch hier: Es kommt darauf an!
Gruppenunterricht kann billiger sein als Einzelnachhilfe: Die Kosten für den Unterricht teilen sich auf. Aber lohnt sich diese Kostenersparnis gegenüber der Einzelnachhilfe?

Unsere Erfahrung zeigt: Nachhilfe in Gruppen kann effektiv sein – wenn alle in derselben Klassenstufe sind und in den gleichen Fächern ähnliche Probleme haben und wenn die Schüler sich gegenseitig unterstützen, statt sich abzulenken oder zu blockieren.
Passende Mitschüler für eine Gruppennachhilfe zu finden ist daher gar nicht so leicht. Deswegen sind solche Gruppen häufig gemischt und der Nachhilfelehrer muss seine Zeit zwischen den Schülern aufteilen.
Die meisten Schüler haben zudem individuelle Probleme mit Fächern, Prüfungssituationen oder dem Lernen generell, die in der Gruppe unter den Tisch fallen. Einzelnachhilfe ist daher in aller Regel die viel effektivere Nachhilfe.

NACHHILFE

Einzelnachhilfe oder Nachhilfe in einer Gruppe – was ist besser? Wie bei vielen Fragen gilt auch hier: Es kommt darauf an!
Gruppenunterricht kann billiger sein als Einzelnachhilfe: Die Kosten für den Unterricht teilen sich auf. Aber lohnt sich diese Kostenersparnis gegenüber der Einzelnachhilfe?

Unsere Erfahrung zeigt: Nachhilfe in Gruppen kann effektiv sein. Wenn alle in derselben Klassenstufe sind und in den gleichen Fächern ähnliche Probleme haben. Und wenn die Schüler sich gegenseitig unterstützen, statt sich abzulenken oder zu blockieren.
Passende Mitschüler für eine Gruppennachhilfe zu finden ist daher gar nicht so leicht. Deswegen sind solche Gruppen häufig gemischt und der Nachhilfelehrer muss seine Zeit zwischen den Schülern aufteilen.
Die meisten Schüler haben zudem individuelle Probleme mit Fächern, Prüfungssituationen oder dem Lernen generell, die in der Gruppe unter den Tisch fallen. Einzelnachhilfe ist daher in aller Regel die viel effektivere Nachhilfe.

Die Überflieger

4,88 von 5
aus 113 Bewertungen

EINZELNACHHILFE

Jeder zweite Schüler erhält im Laufe seiner Schullaufbahn private Nachhilfe. Früher mag das Eltern oder Schülern peinlich gewesen sein. Heute ist Nachhilfe zu einem anerkannten Instrument geworden, um schwache Schüler gut und gute Schüler besser zu machen. Auch die Ziele der Nachhilfe haben sich verändert.

Auslöser für das plötzliche Interesse an Nachhilfe ist zwar in den meisten Fällen immer noch eine Krise in der Schule. Die Fünf in Mathe, die Schwierigkeiten mit korrektem Deutsch oder das mangelnde Vokabelverständnis in Englisch sind nach wie vor Klassiker.
Mehr und mehr wird Nachhilfe aber auch im Rahmen von Training, Coaching und persönlicher Unterstützung in Anspruch genommen. Sportler, Politiker, Schauspieler und Sänger haben ihre Coaches, Mentaltrainer und Berater. Warum sollte man einem Schüler nicht ebenfalls die bestmögliche Unterstützung zukommen lassen?

Gute Nachhilfe muss deswegen auch die psychische Komponente von Lernen und Arbeiten unterstützten. Sie sollte sich auch darum kümmern, wie Schüler ihre eigene Hausaufgaben- und Lernzeit organisieren. Denn gutes Zeitmanagement und effektive Selbstorganisation heben den Notenspiegel und führen zugleich zu mehr Entspannung und mehr Freizeit.
Zeitgemäße Nachhilfe muss daher ganzheitliche Nachhilfe sein. Effektive Stoffvermittlung steht nach wie vor im Zentrum. Aber Nachhilfe, die auch alle anderen Ebenen von Schule, Lernen, Hausaufgaben und Prüfungsbewältigung umfasst, kann um vieles erfolgreicher sein (-> Das Dreiecksmodell des Lernenden).

EINZELNACHHILFE

Jeder zweite Schüler erhält im Laufe seiner Schullaufbahn private Nachhilfe. Früher mag das Eltern oder Schülern peinlich gewesen sein. Heute ist Nachhilfe zu einem anerkannten Instrument geworden, um schwache Schüler gut und gute Schüler besser zu machen. Auch die Ziele der Nachhilfe haben sich verändert.

Auslöser für das plötzliche Interesse an Nachhilfe ist zwar in den meisten Fällen immer noch eine Krise in der Schule. Die Fünf in Mathe, die Schwierigkeiten mit korrektem Deutsch oder das mangelnde Vokabelverständnis in Englisch sind nach wie vor Klassiker.
Mehr und mehr wird Nachhilfe aber auch im Rahmen von Training, Coaching und persönlicher Unterstützung in Anspruch genommen. Sportler, Politiker, Schauspieler und Sänger haben ihre Coaches, Mentaltrainer und Berater. Warum sollte man einem Schüler nicht ebenfalls die bestmögliche Unterstützung zukommen lassen?

Gute Nachhilfe muss deswegen auch die psychische Komponente von Lernen und Arbeiten unterstützten. Sie sollte sich auch darum kümmern, wie Schüler ihre eigene Hausaufgaben- und Lernzeit organisieren. Denn gutes Zeitmanagement und effektive Selbstorganisation heben den Notenspiegel und führen zugleich zu mehr Entspannung und mehr Freizeit.
Zeitgemäße Nachhilfe muss daher ganzheitliche Nachhilfe sein. Die Effektive Stoffvermittlung steht nach wie vor im Zentrum, aber Nachhilfe, die auch alle anderen Ebenen von Schule, Lernen, Hausaufgaben und Prüfungsbewältigung umfasst, ist um vieles erfolgreicher (→ Das Dreiecksmodell des Lernerfolgs)

WÜNSCHEN SIE WEITERE INFORMATIONEN?

KONDITIONEN UND KONTAKT