NACHHILFELEHRER FINDEN –
ÜBERFLIEGER WERDEN

UNSER ANSATZ.

Erfolgreiches Lernen ist ganzheitliches Lernen. Ein Überflieger-Lehrer ist deshalb Fachlehrer, Lerncoach und persönlicher Berater in einem. Schüler sollen nicht nur den Lernstoff verstehen, sondern eigene Stärken erkennen und eigene Schwächen überwinden. Finden Sie Ihren persönlichen Nachhilfelehrer bei den Überfliegern!

MEHR ERFAHREN

NACHHILFE­LEHRER FINDEN –
ÜBERFLIEGER WERDEN

UNSER ANSATZ.

Erfolgreiches Lernen ist ganzheitliches Lernen. Ein Überflieger Lehrer ist deshalb Fachlehrer, Lerncoach und persönlicher Berater in einem. Schüler sollen nicht nur den Lernstoff verstehen, sondern eigene Stärken erkennen und eigene Schwächen überwinden. Finden Sie Ihren persönlichen Nachhilfelehrer bei den Überfliegern!

MEHR ERFAHREN

NACHHILFE IM EINZELUNTERRICHT
INDIVIDUELL, GANZHEITLICH UND ERFOLGREICH!

NACHHILFE IM EINZELUNTERRICHT
INDIVIDUELL, GANZHEITLICH UND ERFOLGREICH!

Damit Sie den richtigen Nachhilfelehrer oder die richtige Nachhilfelehrerin finden, beraten wir Sie in einem unverbindlichen Kennenlerngespräch. Jeder Schüler, jede Schülerin braucht eine andere fachliche und persönliche Unterstützung: Als Fachlehrer, Ansprechpartner, Lerncoach, Zeitstrukturierer oder Motivator. Eine pauschale Lösung gibt es von uns deshalb nicht.

Lernende aller Altersstufen profitieren so vom Unterricht bei den Überfliegern – in Grundschule, Mittelstufe oder Oberstufe und sogar während des Studiums oder der Berufsausbildung. Denn durch individuellen und ganzheitlichen Einzelunterricht helfen wir unseren Schülern zu langfristigem Lernerfolg.

Damit Sie den richtigen Nachhilfelehrer oder die richtige Nachhilfelehrerin finden, beraten wir Sie in einem unverbindlichen Kennenlerngespräch. Jeder Schüler, jede Schülerin braucht eine andere fachliche und persönliche Unterstützung: Als Fachlehrer, Ansprechpartner, Lerncoach, Zeitstrukturierer oder Motivator. Eine pauschale Lösung gibt es von uns deshalb nicht.

Lernende aller Altersstufen profitieren so vom Unterricht bei den Überfliegern – in Grundschule, Mittelstufe oder Oberstufe und sogar während des Studiums oder der Berufsausbildung. Denn durch individuellen und ganzheitlichen Einzelunterricht helfen wir unseren Schülern zu langfristigem Lernerfolg.

GANZHEITLICHE NACHHILFE

Klassische Nachhilfe schließt Lücken im Unterrichtsstoff, die beispielsweise durch versäumten Unterricht entstanden sind. Der Erfolg der Nachhilfe ist aber oft nicht nachhaltig: Ist die Förderung beendet, quält sich der Schüler wieder von Klassenarbeit zu Klassenarbeit. Nachhilfe hat so häufig einen Jojo-Effekt.
Unsere ganzheitliche Nachhilfe will mehr! Wir wollen nicht nur aktuelle fachliche Probleme lösen, sondern auch die Ursachen beheben, die dafür verantwortlich sind, dass diese Probleme überhaupt entstanden sind. (Dreiecksmodell)

Förderunterricht oder klassische Nachhilfe können eine gute Hilfe leisten, wenn es aktuelle Wissenslücken gibt oder etwas nicht verstanden worden ist. Oft haben Schwierigkeiten mit der Schule aber andere Ursachen.
Diese können fachlich mit lang zurückliegenden Lerninhalten zu tun haben, die verhindern, dass der neue Lernstoff verstanden wird. Sie können aber auch mit fehlenden Lerntechniken oder schlechter Lernorganisation zu tun haben. Häufig spielen auch Unlust, ein schlechtes Selbstbild („Das kann ich sowieso nicht!“), Konzentrationsschwierigkeiten, Unsicherheiten oder Ängste eine bedeutende Rolle.
Schwierigkeiten dieser Art führen ebenfalls zu aktuellen Wissenslücken. Doch wenn Nachhilfe dann nur diese Lücken schließen will, greift sie zu kurz.
Unsere ganzheitliche Nachhilfe will das Lernpotential des Lernenden freisetzen. Probleme werden so nicht nur aktuell gelöst, sondern an der Wurzel gepackt. So kann Nachhilfe nachhaltig wirken – und dafür sorgen, dass diese Probleme in der weiteren Lerngeschichte nicht mehr auftauchen.
Ganzheitliche Nachhilfe wirkt deswegen auch über die Schule hinaus in Ausbildung und Studium hinein.

GANZHEITLICHE NACHHILFE

Klassische Nachhilfe schließt Lücken im Unterrichtsstoff, die beispielsweise durch versäumten Unterricht entstanden sind. Der Erfolg der Nachhilfe ist aber oft nicht nachhaltig: Ist die Förderung beendet, quält sich der Schüler wieder von Klassenarbeit zu Klassenarbeit. Nachhilfe hat so häufig einen Jojo-Effekt.
Unsere ganzheitliche Nachhilfe will mehr! Wir wollen nicht nur aktuelle fachliche Probleme lösen, sondern auch die Ursachen beheben, die dafür verantwortlich sind, dass diese Probleme überhaupt entstanden sind. (Dreiecksmodell)

Förderunterricht oder klassische Nachhilfe können eine gute Hilfe leisten, wenn es aktuelle Wissenslücken gibt oder etwas nicht verstanden worden ist. Oft haben Schwierigkeiten mit der Schule aber andere Ursachen.
Diese können fachlich mit lang zurückliegenden Lerninhalten zu tun haben, die verhindern, dass der neue Lernstoff verstanden wird. Sie können aber auch mit fehlenden Lerntechniken oder schlechter Lernorganisation zu tun haben. Häufig spielen auch Unlust, ein schlechtes Selbstbild („Das kann ich sowieso nicht!“), Konzentrationsschwierigkeiten, Unsicherheiten oder Ängste eine bedeutende Rolle.
Schwierigkeiten dieser Art führen ebenfalls zu aktuellen Wissenslücken. Doch wenn Nachhilfe dann nur diese Lücken schließen will, greift sie zu kurz.
Unsere ganzheitliche Nachhilfe will das Lernpotential des Lernenden freisetzen. Probleme werden so nicht nur aktuell gelöst, sondern an der Wurzel gepackt. So kann Nachhilfe nachhaltig wirken – und dafür sorgen, dass diese Probleme in der weiteren Lerngeschichte nicht mehr auftauchen.
Ganzheitliche Nachhilfe wirkt deswegen auch über die Schule hinaus in Ausbildung und Studium hinein.

DAS DREIECKSMODELL DES LERNERFOLGS VON DR. ESSER

Das Dreiecksmodell des Lernerfolgs ist aus der wissenschaftlichen Tätigkeit von Dr. Esser und den Erfahrungen in der Unterstützung vieler hundert Schülerinnen und Schüler entstanden. Es beschreibt, welche Faktoren für Erfolg oder Misserfolg beim Lernen sorgen – und was Nachhilfe beachten muss, wenn sie „ganzheitlich“ und erfolgreich sein will.
Drei Faktoren steuern den schulischen Erfolg: Wissen, Konstitution und Arbeitsstruktur. Diese drei Faktoren werden auch vom Umfeld des Lernenden geprägt und beeinflusst.

WISSEN ist im Gedächtnis wie ein Netz organisiert. Hat dieses Netz Löcher, kann neues Wissen nicht gut verstanden und nur schwer erinnert werden.

Neues Wissen knüpft immer an schon vorhandenes Wissen an.
Deswegen ist neues Wissen umso leichter zu lernen und zu behalten, je mehr bekanntes Wissen man schon hat. Umgekehrt führen Löcher im Wissensnetz dazu, dass neues Wissen nur schwer verstanden und im Gedächtnis verankert werden kann.
Schüler können sich dann im Unterricht hoffnungslos verloren fühlen. Wenn diese alten Löcher nicht gezielt geschlossen werden, fruchten auch Förderunterricht oder Nachhilfe nicht.
In unserer individuellen, ganzheitlichen Nachhilfe geht es deswegen in erster Linie darum, das Wissensnetz der Schülerin so zu stärken, dass neues Wissen verstanden und dauerhaft behalten werden kann.
Aus fachzentriertem Unterricht wird so ein schülerzentrierter Unterricht, der am Wissensnetz des Schülers anknüpft. Wir holen den Lernenden dort ab, wo er steht, und erklären fachliche Inhalte so, dass er sie verstehen und sich gut merken kann.
Deshalb schaut Ihre Überflieger-Lehrkraft sehr genau, welche Wissenslücken zu schließen sind, damit ein tragfähiges, stabiles Wissensnetz entstehen kann.

Gute Leistungen brauchen aber nicht nur Wissen, sondern auch eine gute KONSTITUTION des Lernenden, damit er sein Wissen in gute Noten umsetzen kann.

Wissen allein nützt nichts, wenn man Prüfungsangst hat und in Klausuren einen Blackout erlebt. Erfolg in der Schule ist deswegen eben keine reine „Kopfgeschichte“.

Ohne den Glauben an die eigenen Fähigkeiten wird man früh aufhören, sich um die Lösung einer vertrackten Matheaufgabe zu kümmern. Ohne Konzentrationsfähigkeit wird man beim Entschlüsseln eines komplexen Textes scheitern und ohne Lernmotivation wird man die Englischvokabeln lieber im Buch lassen als sich darum zu bemühen, sie in den Kopf zu bekommen.

Deshalb hat unsere ganzheitliche Nachhilfe die Gesamtkonstitution des Schülers im Blick.

Probleme in diesem Bereich werden im Überfliegerunterricht häufig völlig anders als durch reinen Fachunterricht gelöst. Yoga kann die Konzentrationsdauer verlängern. Atemübungen oder progressive Muskelentspannung können das Aufregungsniveau in Prüfungen nachhaltig senken. Klare Zieldefinitionen können helfen, auch unliebsame Dinge zu tun.

Auch aktuelle Probleme vom Liebeskummer bis zur Angst vor der Mathelehrerin können das Lernen schwierig und uneffektiv machen. Ein Überflieger-Lehrer ist deswegen nicht nur ein Fachlehrer, sondern kann auch ein vertrauter Ansprechpartner werden, der dabei hilft, den Kopf wieder klar zu bekommen.

Die gute Lernbeziehung zur Überflieger-Lehrkraft sorgt darüber hinaus für ein gutes Lernklima und stärkt den Glauben des Schülers an sich selbst.

Eine gute Arbeitsstruktur sorgt dafür, dass Lernen, Hausaufgaben, Prüfungsvorbereitung und nicht zuletzt auch die Freizeit ihren richtigen Platz erhalten.

Schülerinnen und Schüler müssen spätestens nach Ende der Grundschule in der Lage sein, sich selbst zu organisieren.

Manche Hausaufgaben müssen am gleichen Tag erledigt werden, andere kann man verschieben. In zwei Wochen wird ein großer Test geschrieben; muss mich das heute kümmern? Und der Physiklehrer hat letzte Stunde gesagt, alle sollen sich das letzte Experiment noch einmal anschauen. Heißt das etwas für mich?

Mit steigender Jahrgangsstufe kommen mehr und mehr „implizite Hausaufgaben“ dazu – Hausaufgaben also, die man „einfach so“ erledigen muss, ohne dass sie aufgegeben werden.

Bei all dem werden eigene Lerntechniken („Wie bekomme ich die Vokabeln in den Kopf und was kann ich tun, damit sie dort bleiben?“) und Arbeitstechniken („Wie kann ich einen Text so lesen, dass ich seinen Inhalt wirklich verstanden habe?“) als selbstverständlich vorausgesetzt.

Das Problem dabei: Selten wird Schülern vermittelt, wie sie diese Herausforderung meistern sollen. Deswegen kann ganzheitliche Nachhilfe im individuellen Einzelunterricht in diesem Bereich so enorm wirksam sein.

Sie zeigt ihren Schülern zum einen Lerntechniken, die das Lernen leichter und effektiver machen. Zum anderen hilft sie ihnen, den Lernalltag auch außerhalb der Nachhilfe zu strukturieren und diese Zeiten immer besser zu nutzen.

Vor allem aber bleibt es nicht bei einzelnen Tipps, sondern alle Methoden und Techniken können Woche für Woche angepasst, trainiert und verfeinert werden.

Über den einzelnen Unterrichtstermin hinaus bereichert unsere ganzheitliche Nachhilfe so die gesamte Lernwoche.

Auch wenn ein Schüler die Schule letztlich alleine meistern muss, kann sein Umfeld mehr oder weniger unterstützend – und manchmal auch hinderlich wirken.

Neben Wissen, Konstitution und Strukturen spielt das Umfeld des Schülers eine entscheidende Rolle. Denn auch die Schule, Familie und Freunde prägen das Lernklima.

Das leuchtet bei Fachlehrern unmittelbar ein. Eine Lehrkraft kann motivieren oder einschüchtern, kompetent oder ungeeignet sein. Wohl jeder hat in seiner Schulzeit die Erfahrung gemacht, dass sich ein geliebtes Schulfach nach einem Lehrerwechsel zum „Hass-Fach“ wandeln kann – und umgekehrt.

Auch Eltern und Familie können das Lernverhalten entscheidend beeinflussen. Manche Eltern haben die Zeit und das Wissen, um ihre Kinder in Schuldingen zu unterstützen, andere nicht. Zudem sind Eltern nicht immer die besten Lehrer. Denn nicht zuletzt gehört zum Erwachsenwerden auch eine gewisse Abgrenzung von den eigenen Eltern dazu, um selbstständig und eigenverantwortlich werden zu können – die Pubertät.

Schließlich können auch der Freundeskreis und die Freizeitgestaltung den Schulerfolg unterstützen oder behindern. Sich als Außenseiter in der Klasse zu fühlen kann genauso hinderlich sein wie einen Freundeskreis zu haben, in dem gute Noten als „uncool“ gelten, oder in dem nächtliche Zockerrunden die Regel sind.

Eine Überflieger-Lehrkraft behält als Lerncoach diese Bereiche mit im Auge und wird unterstützend tätig, wenn es erforderlich und erwünscht ist. So kann ein Gespräch mit dem Fachlehrer den Schüler in ganz anderem Licht dastehen lassen – oder ein vermittelndes Gespräch zwischen Eltern und Schüler so manchen Konflikt lösen.

Unsere ganzheitliche Nachhilfe schaut nicht nur auf die nächste Klassenarbeit, sondern hat alle diese Faktoren mit im Blick. So können wir genau den Bereich unterstützen, der schwach ist und dem Lernerfolg im Weg steht.

Die Überflieger stellen deswegen auch nicht das Schulfach, sondern den Schüler selbst in den Mittelpunkt ihrer Arbeit – und holen ihn genau an dem Punkt ab, an dem er Hilfe benötigt.

DAS DREIECKSMODELL DES LERNENDEN VON DR. ESSER

Das Dreiecksmodell des Lernenden ist aus der wissenschaftlichen Tätigkeit von Dr. Esser und den Erfahrungen in der Unterstützung vieler hundert Schülerinnen und Schüler entstanden. Es beschreibt, welche Faktoren für Erfolg oder Misserfolg beim Lernen sorgen – und was Nachhilfe beachten muss, wenn sie „ganzheitlich“ und erfolgreich sein will.
Drei Faktoren steuern den schulischen Erfolg: Wissen, Konstitution und Arbeitsstruktur. Diese drei Faktoren werden auch vom Umfeld des Lernenden geprägt und beeinflusst.

WISSEN ist im Gedächtnis wie ein Netz organisiert. Hat diese Netz Löcher, kann neues Wissen nicht gut verstanden und nur schwer erinnert werden.

Neues Wissen knüpft immer an schon vorhandenes Wissen an.
Deswegen ist neues Wissen umso leichter zu lernen und zu behalten, je mehr bekanntes Wissen man schon hat. Umgekehrt führen Löcher im Wissensnetz dazu, dass neues Wissen nur schwer verstanden und im Gedächtnis verankert werden kann.
Schüler können sich dann im Unterricht hoffnungslos verloren fühlen. Wenn diese alten Löcher nicht gezielt geschlossen werden, fruchten auch Förderunterricht oder Nachhilfe nicht.
In unserer individuellen, ganzheitlichen Nachhilfe geht es deswegen in erster Linie darum, das Wissensnetz der Schülerin so zu stärken, dass neues Wissen verstanden und dauerhaft behalten werden kann.
Aus fachzentriertem Unterricht wird so ein schülerzentrierter Unterricht, der am Wissensnetz des Schülers anknüpft. Wir holen den Lernenden dort ab, wo er steht, und erklären fachliche Inhalte so, dass er sie verstehen und sich gut merken kann.
Deshalb schaut Ihre Überflieger-Lehrkraft sehr genau, welche Wissenslücken zu schließen sind, damit ein tragfähiges, stabiles Wissensnetz entstehen kann.

Gute Leistungen brauchen aber nicht nur Wissen, sondern auch eine gute KONSTITUTION des Lernenden, damit er sein Wissen in gute Noten umsetzen kann.

Wissen allein nützt nichts, wenn man Prüfungsangst hat und in Klausuren einen Blackout erlebt. Erfolg in der Schule ist deswegen eben keine reine „Kopfgeschichte“.

Ohne den Glauben an die eigenen Fähigkeiten wird man früh aufhören, sich um die Lösung einer vertrackten Matheaufgabe zu kümmern. Ohne Konzentrationsfähigkeit wird man beim Entschlüsseln eines komplexen Textes scheitern und ohne Lernmotivation wird man die Englischvokabeln lieber im Buch lassen als sich darum zu bemühen, sie in den Kopf zu bekommen.

Deshalb hat unsere ganzheitliche Nachhilfe die Gesamtkonstitution des Schülers im Blick.

Probleme in diesem Bereich werden im Überfliegerunterricht häufig völlig anders als durch reinen Fachunterricht gelöst. Yoga kann die Konzentrationsdauer verlängern. Atemübungen oder progressive Muskelentspannung können das Aufregungsniveau in Prüfungen nachhaltig senken. Klare Zieldefinitionen können helfen, auch unliebsame Dinge zu tun.

Auch aktuelle Probleme vom Liebeskummer bis zur Angst vor der Mathelehrerin können das Lernen schwierig und uneffektiv machen. Ein Überflieger-Lehrer ist deswegen nicht nur ein Fachlehrer, sondern kann auch ein vertrauter Ansprechpartner werden, der dabei hilft, den Kopf wieder klar zu bekommen.

Die gute Lernbeziehung zur Überflieger-Lehrkraft sorgt darüber hinaus für und ein gutes Lernklima und stärkt den Glauben des Schülers an sich selbst.

Eine gute Arbeitsstruktur sorgt dafür, dass Lernen, Hausaufgaben, Prüfungsvorbereitung und nicht zuletzt auch die Freizeit ihren richtigen Platz erhalten.

Schüler und Schülerinnen müssen spätestens nach Ende der Grundschule in der Lage sein, sich selbst zu organisieren.

Manche Hausaufgaben müssen am gleichen Tag erledigt werden, andere kann man verschieben. In zwei Wochen wird ein großer Test geschrieben; muss mich das heute kümmern? Und der Physiklehrer hat letzte Stunde gesagt, alle sollen sich das letzte Experiment noch einmal anschauen. Heißt das etwas für mich?

Mit steigender Jahrgangsstufe kommen mehr und mehr „implizite Hausaufgaben“ dazu – Hausaufgaben also, die man „einfach so“ erledigen muss, ohne dass sie aufgegeben werden.

Bei all dem werden eigene Lerntechniken („Wie bekomme ich die Vokabeln in den Kopf und was kann ich tun, damit sie dort bleiben?“) und Arbeitstechniken („Wie kann ich einen Text so lesen, dass ich seinen Inhalt wirklich verstanden habe?“) als selbstverständlich vorausgesetzt.

Das Problem dabei: Selten wird Schülern vermittelt, wie sie diese Herausforderung meistern sollen. Deswegen kann ganzheitliche Nachhilfe im individuellen Einzelunterricht in diesem Bereich so enorm wirksam sein.

Sie zeigt ihren Schülern zum einen Lerntechniken, die das Lernen leichter und effektiver machen. Zum anderen hilft sie ihnen, den Lernalltag auch außerhalb der Nachhilfe zu strukturieren und diese Zeiten immer besser zu nutzen.

Vor allem aber bleibt es nicht bei einzelnen Tipps, sondern alle Methoden und Techniken können Woche für Woche angepasst, trainiert und verfeinert werden.

Über den einzelnen Unterrichtstermin hinaus bereichert unsere ganzheitliche Nachhilfe so die gesamte Lernwoche.

Auch wenn ein Schüler die Schule letztlich alleine meistern muss, kann sein Umfeld mehr oder weniger unterstützend – und manchmal auch hinderlich wirken.

Neben Wissen, Konstitution und Strukturen spielt das Umfeld des Schülers eine entscheidende Rolle. Denn auch die Schule, Familie und Freunde prägen das Lernklima.

Das leuchtet bei Fachlehrern unmittelbar ein. Eine Lehrkraft kann motivieren oder einschüchtern, kompetent oder ungeeignet sein. Wohl jeder hat in seiner Schulzeit die Erfahrung gemacht, dass sich ein geliebtes Schulfach nach einem Lehrerwechsel zum „Hass-Fach“ wandeln kann – und umgekehrt.

Auch Eltern und Familie können das Lernverhalten entscheidend beeinflussen. Manche Eltern haben die Zeit und das Wissen, um ihre Kinder in Schuldingen zu unterstützen. Andere nicht. Zudem sind Eltern nicht immer die besten Lehrer. Denn nicht zuletzt gehört zum Erwachsenwerden auch eine gewisse Abgrenzung von den eigenen Eltern dazu, um selbstständig und eigenverantwortlich werden zu können – die Pubertät.

Schließlich können auch der Freundeskreis und die Freizeitgestaltung den Schulerfolg unterstützten oder behindern. Sich als Außenseiter in der Klasse zu fühlen kann genauso hinderlich sein wie einen Freundeskreis zu haben, in dem gute Noten als „uncool“ gelten, oder in dem nächtliche Zockerrunden die Regel sind.

Eine Überflieger-Lehrkraft behält als Lerncoach diese Bereiche mit im Auge und wird unterstützend tätig, wenn es erforderlich und erwünscht ist. So kann ein Gespräch mit dem Fachlehrer den Schüler in ganz anderem Licht dastehen lassen – oder ein vermittelndes Gespräch zwischen Eltern und Schüler so manchen Konflikt lösen.

Unsere ganzheitliche Nachhilfe schaut nicht nur auf die nächste Klassenarbeit, sondern hat alle diese Faktoren mit im Blick. So können wir genau den Bereich unterstützen, der schwach ist und dem Lernerfolg im Weg steht

Die Überflieger stellen deswegen auch nicht das Schulfach, sondern den Schüler selbst in den Mittelpunkt ihrer Arbeit – und holen ihn genau an dem Punkt ab, an dem er Hilfe benötigt.

WISSEN ist im Gedächtnis wie ein Netz organisiert. Hat diese Netz Löcher, kann neues Wissen nicht gut verstanden und nur schwer erinnert werden.

Neues Wissen knüpft immer an schon vorhandenes Wissen an.
Deswegen ist neues Wissen umso leichter zu lernen und zu behalten, je mehr bekanntes Wissen man schon hat. Umgekehrt führen Löcher im Wissensnetz dazu, dass neues Wissen nur schwer verstanden und im Gedächtnis verankert werden kann.
Schüler können sich dann im Unterricht hoffnungslos verloren fühlen. Wenn diese alten Löcher nicht gezielt geschlossen werden, fruchten auch Förderunterricht oder Nachhilfe nicht.
In unserer individuellen, ganzheitlichen Nachhilfe geht es deswegen in erster Linie darum, das Wissensnetz der Schülerin so zu stärken, dass neues Wissen verstanden und dauerhaft behalten werden kann.
Aus fachzentriertem Unterricht wird so ein schülerzentrierter Unterricht, der am Wissensnetz des Schülers anknüpft. Wir holen den Lernenden dort ab, wo er steht, und erklären fachliche Inhalte so, dass er sie verstehen und sich gut merken kann.
Deshalb schaut Ihre Überflieger-Lehrkraft sehr genau, welche Wissenslücken zu schließen sind, damit ein tragfähiges, stabiles Wissensnetz entstehen kann.

Gute Leistungen brauchen aber nicht nur Wissen, sondern auch eine gute KONSTITUTION des Lernenden, damit er sein Wissen in gute Noten umsetzen kann.

Wissen allein nützt nichts, wenn man Prüfungsangst hat und in Klausuren einen Blackout erlebt. Erfolg in der Schule ist deswegen eben keine reine „Kopfgeschichte“.

Ohne den Glauben an die eigenen Fähigkeiten wird man früh aufhören, sich um die Lösung einer vertrackten Matheaufgabe zu kümmern. Ohne Konzentrationsfähigkeit wird man beim Entschlüsseln eines komplexen Textes scheitern und ohne Lernmotivation wird man die Englischvokabeln lieber im Buch lassen als sich darum zu bemühen, sie in den Kopf zu bekommen.

Deshalb hat unsere ganzheitliche Nachhilfe die Gesamtkonstitution des Schülers im Blick.

Probleme in diesem Bereich werden im Überfliegerunterricht häufig völlig anders als durch reinen Fachunterricht gelöst. Yoga kann die Konzentrationsdauer verlängern. Atemübungen oder progressive Muskelentspannung können das Aufregungsniveau in Prüfungen nachhaltig senken. Klare Zieldefinitionen können helfen, auch unliebsame Dinge zu tun.

Auch aktuelle Probleme vom Liebeskummer bis zur Angst vor der Mathelehrerin können das Lernen schwierig und uneffektiv machen. Ein Überflieger-Lehrer ist deswegen nicht nur ein Fachlehrer, sondern kann auch ein vertrauter Ansprechpartner werden, der dabei hilft, den Kopf wieder klar zu bekommen.

Die gute Lernbeziehung zur Überflieger-Lehrkraft sorgt darüber hinaus für und ein gutes Lernklima und stärkt den Glauben des Schülers an sich selbst.

Eine gute Arbeitsstruktur sorgt dafür, dass Lernen, Hausaufgaben, Prüfungsvorbereitung und nicht zuletzt auch die Freizeit ihren richtigen Platz erhalten.

Schüler und Schülerinnen müssen spätestens nach Ende der Grundschule in der Lage sein, sich selbst zu organisieren.

Manche Hausaufgaben müssen am gleichen Tag erledigt werden, andere kann man verschieben. In zwei Wochen wird ein großer Test geschrieben; muss mich das heute kümmern? Und der Physiklehrer hat letzte Stunde gesagt, alle sollen sich das letzte Experiment noch einmal anschauen. Heißt das etwas für mich?

Mit steigender Jahrgangsstufe kommen mehr und mehr „implizite Hausaufgaben“ dazu – Hausaufgaben also, die man „einfach so“ erledigen muss, ohne dass sie aufgegeben werden.

Bei all dem werden eigene Lerntechniken („Wie bekomme ich die Vokabeln in den Kopf und was kann ich tun, damit sie dort bleiben?“) und Arbeitstechniken („Wie kann ich einen Text so lesen, dass ich seinen Inhalt wirklich verstanden habe?“) als selbstverständlich vorausgesetzt.

Das Problem dabei: Selten wird Schülern vermittelt, wie sie diese Herausforderung meistern sollen. Deswegen kann ganzheitliche Nachhilfe im individuellen Einzelunterricht in diesem Bereich so enorm wirksam sein.

Sie zeigt ihren Schülern zum einen Lerntechniken, die das Lernen leichter und effektiver machen. Zum anderen hilft sie ihnen, den Lernalltag auch außerhalb der Nachhilfe zu strukturieren und diese Zeiten immer besser zu nutzen.

Vor allem aber bleibt es nicht bei einzelnen Tipps, sondern alle Methoden und Techniken können Woche für Woche angepasst, trainiert und verfeinert werden.

Über den einzelnen Unterrichtstermin hinaus bereichert unsere ganzheitliche Nachhilfe so die gesamte Lernwoche.

Auch wenn ein Schüler die Schule letztlich alleine meistern muss, kann sein Umfeld mehr oder weniger unterstützend – und manchmal auch hinderlich wirken.

Neben Wissen, Konstitution und Strukturen spielt das Umfeld des Schülers eine entscheidende Rolle. Denn auch die Schule, Familie und Freunde prägen das Lernklima.

Das leuchtet bei Fachlehrern unmittelbar ein. Eine Lehrkraft kann motivieren oder einschüchtern, kompetent oder ungeeignet sein. Wohl jeder hat in seiner Schulzeit die Erfahrung gemacht, dass sich ein geliebtes Schulfach nach einem Lehrerwechsel zum „Hass-Fach“ wandeln kann – und umgekehrt.

Auch Eltern und Familie können das Lernverhalten entscheidend beeinflussen. Manche Eltern haben die Zeit und das Wissen, um ihre Kinder in Schuldingen zu unterstützen. Andere nicht. Zudem sind Eltern nicht immer die besten Lehrer. Denn nicht zuletzt gehört zum Erwachsenwerden auch eine gewisse Abgrenzung von den eigenen Eltern dazu, um selbstständig und eigenverantwortlich werden zu können – die Pubertät.

Schließlich können auch der Freundeskreis und die Freizeitgestaltung den Schulerfolg unterstützten oder behindern. Sich als Außenseiter in der Klasse zu fühlen kann genauso hinderlich sein wie einen Freundeskreis zu haben, in dem gute Noten als „uncool“ gelten, oder in dem nächtliche Zockerrunden die Regel sind.

Eine Überflieger-Lehrkraft behält als Lerncoach diese Bereiche mit im Auge und wird unterstützend tätig, wenn es erforderlich und erwünscht ist. So kann ein Gespräch mit dem Fachlehrer den Schüler in ganz anderem Licht dastehen lassen – oder ein vermittelndes Gespräch zwischen Eltern und Schüler so manchen Konflikt lösen.

Unsere ganzheitliche Nachhilfe schaut nicht nur auf die nächste Klassenarbeit, sondern hat alle diese Faktoren mit im Blick. So können wir genau den Bereich unterstützen, der schwach ist und dem Lernerfolg im Weg steht

Die Überflieger stellen deswegen auch nicht das Schulfach, sondern den Schüler selbst in den Mittelpunkt ihrer Arbeit – und holen ihn genau an dem Punkt ab, an dem er Hilfe benötigt.

KUNST DES VERSTEHENS

‚Verstehen‘ steht im Zentrum des Unterrichts der Überflieger.
Natürlich unterstützen wir unsere Schüler dabei, den aktuellen Lernstoff zu verstehen. Ein kleiner Bruder dieser Fertigkeit wird oft übersehen, ist aber genauso wichtig: Zu verstehen, was man nicht versteht!

Schulstoff zu verstehen ist die zentrale Grundlage für Erfolg in der Schule.
Oft sind Lernende aber selbst überzeugt, etwas verstanden zu haben – und dann nach Klausuren oder Tests wegen des schlechten Ergebnisses geknickt. „Aber ich hatte es doch verstanden …!“
Zum individuellen Einzelunterricht der Überflieger gehört deswegen auch, das Verständnis immer wieder zu überprüfen. Diese und andere Methoden sind Teile eines systematischen Trainings, das eigene Verstehen selbst besser einschätzen zu lernen.
Wenn die Einschätzung des eigenen Wissens und der eigenen Fertigkeiten realistischer wird, dann bleiben nicht nur Enttäuschungen aus. Auch die Nachhilfe und das Lernen selbst können so fachlich immer zielgenauer stattfinden.
So kann der Lernende im Laufe der Zeit selbst die Kontrolle übernehmen – und so lernen, seine Wissens- und Verstehenslücken eigenständig zu füllen.


Zweitens helfen wir unseren Schülern, sich selbst besser zu verstehen.
Das ist die beste Grundlage, um Lernblockaden zu überwinden und die Motivation fürs Lernen zu stärken.

Jeder Schüler wird lieber gelobt als gerügt. Jeder Schüler hat lieber Erfolg als Misserfolg. Jeder Schüler spürt lieber, dass er etwas kann, als dass er von etwas keine Ahnung hat. Wieso fehlt manchen trotzdem oft die Motivation, etwas für die Schule zu tun?
Die Ursachen können vielfältig sein: Beispielsweise Überforderung, aber auch Unterforderung. Unklare Ziele. Widerstand gegen die Wünsche der Eltern. Fehlendes Vertrauen in die eigenen Fertigkeiten.
Ein Überfliegerlehrer ist auch ein Lerncoach, der seinem Schüler hilft zu verstehen, was genau ihn hemmt. Diese Blockaden zu verstehen ist ein Königsweg, um die Freude an guten Leistungen wieder zu wecken und die eigene Motivation fürs Lernen wieder zu aktivieren.


Unser Unterricht soll so effektiv wie möglich sein.
Deshalb wollen wir drittens immer wieder neu verstehen, was in jeder Unterrichtseinheit gut gelaufen ist – und was wir besser machen können.

Wie ist der Unterricht gelaufen? Was war gut, was war schlecht? Was sollte ich mehr beachten und wohin soll es gehen?
Als Lehrkraft Fragen dieser Art immer wieder an den eigenen Unterricht zu stellen ist Teil der Überfliegerphilosophie. Schwierigkeiten können so erkannt und gelöst werden, bevor sie zu echten Problemen werden. Chancen und Möglichkeit lassen sich so rasch entdecken und nutzen.
Eingefahrene Routinen können so nicht entstehen und der Unterricht bleibt für Lehrkraft, Schüler und Eltern transparent und auf ein Ziel hin orientiert.
Um das zu gewährleisten, unterstützen und fördern die Überflieger die Selbstreflexion aller Lehrkräfte über eine spezielle Art der Dokumentation des Unterrichts und über wöchentliche oder 14-tägige Supervision des Unterrichts.
In den Teamtreffen kann jede Lehrkraft das Wissen und die Erfahrung aller nutzen, um den eigenen Unterricht unter Leitung von Psychologen und Pädagogen zu reflektieren und optimale Lösungen für schwierige Unterrichtssituationen zu finden.
So wird Überfliegerunterricht effektiv und wirksam. Selbst wenn er schon lange läuft, bleibt er dadurch auch immer frisch und neu.

KUNST DES VERSTEHENS

‚Verstehen‘ steht im Zentrum des Unterrichts der Überflieger.
Erstens unterstützen wir unser Schüler dabei, den aktuellen Lernstoff verstehen. Ein kleiner Bruder dieser Fertigkeit wird oft übersehen, ist aber als genauso wichtig: Zu verstehen, was man nicht versteht!

Schulstoff zu verstehen ist die zentrale Grundlage für Erfolg in der Schule.
Oft sind Lernende aber selbst überzeugt, etwas verstanden zu haben – und dann nach Klausuren oder Tests wegen des schlechten Ergebnisses genickt. „Aber ich hatte es doch verstanden …!“
Zum individuellen Einzelunterricht der Überflieger gehört deswegen auch, das Verständnis immer wieder zu überprüfen. Diese und andere Methoden sind Teile eines systematischen Trainings, das eigene Verstehen selbst besser einschätzen zu lernen.
Wenn die Einschätzung des eigenen Wissens und der eigenen Fertigkeiten realistischer wird, dann bleiben nicht nur Enttäuschungen aus. Auch die Nachhilfe und das Lernen selbst kann so fachlich immer zielgenauer stattfinden.
So kann und der Lernende im Laufe der Zeit selbst die Kontrolle übernehmen – und so lernen, seine Wissens- und Verstehenslücken eigenständig zu füllen.


Zweitens helfen wir unseren Schülern, sich selbst besser zu verstehen.
Das ist die beste Grundlage, um Lernblockaden zu überwinden und die Motivation fürs Lernen zu stärken.

Jeder Schüler wird lieber gelobt als gerügt. Jeder Schüler hat lieber Erfolg als Misserfolg. Jeder Schüler spürt lieber, dass er etwas kann, als dass er von etwas keine Ahnung hat. Wieso fehlt manchen trotzdem oft die Motivation, etwas für die Schule zu tun?
Die Ursachen können vielfältig sein: Beispielsweise Überforderung, aber auch Unterforderung. Unklare Ziele. Widerstand gegen die Wünsche der Eltern. Fehlendes Vertrauen in die eigenen Fertigkeiten.
Ein Überfliegerlehrer ist auch ein Lerncoach, der seinem Schüler hilft zu verstehen, was genau ihn hemmt. Diese Blockaden zu verstehen ist ein Königsweg, um die Freude an guten Leistungen wieder zu wecken und die eigene Motivation fürs Lernen wieder zu aktivieren.


Unser Unterricht soll so effektiv wie möglich sein.
Deshalb wollen wir drittens immer wieder neu verstehen, was in jeder Unterrichtseinheit gut gelaufen ist – und was wir besser machen können.

Wie ist der Unterricht gelaufen? Was war gut, was war schlecht? Was sollte ich mehr beachten und wohin soll es gehen?
Als Lehrkraft Fragen dieser Art immer wieder an den eigenen Unterricht zu stellen ist Teil der Überfliegerphilosophie. Schwierigkeiten können so erkannt und gelöst werden, bevor sie zu echten Problemen werden. Chancen und Möglichkeit lassen sich so rasch entdecken und nutzen.
Eingefahrene Routinen können so nicht entstehen und der Unterricht bleibt für Lehrkraft, Schüler und Eltern transparent und auf ein Ziel hin orientiert.
Um das zu gewährleisten, unterstützen und fördern die Überflieger die Selbstreflexion aller Lehrkräfte über eine spezielle Art der Dokumentation des Unterrichts und über wöchentliche oder 14-tägige Supervision des Unterrichts.
In den Teamtreffen kann jede Lehrkraft das Wissen und die Erfahrung aller nutzen, um den eigenen Unterricht unter Leitung von Psychologen und Pädagogen zu reflektieren und optimale Lösungen für schwierige Unterrichtssituationen zu finden.
So wird Überfliegerunterricht effektiv und wirksam. Selbst wenn er schon lange läuft, bleibt er dadurch auch immer frisch und neu.

WER SIND DIE ÜBERFLIEGER?

Wir sind ein Team aus gut 100 Lehrerinnen und Lehrern. Wir arbeiten mit großer Leidenschaft und Freude mit unseren Schülern und Schülerinnen, um ihr Lernpotential zu entfesseln. Unsere Schüler sollen in der Schule besser werden und besser bleiben – und nicht zuletzt mit mehr Leichtigkeit und Freude durch ihre Schullaufbahn gehen.

WER SIND DIE ÜBERFLIEGER?

Wir sind ein Team aus gut 100 Lehrerinnen und Lehrern. Wir arbeiten mit großer Leidenschaft und Freude mit unseren Schülern und Schülerinnen, um ihr Lernpotential zu entfesseln. Unsere Schüler sollen in der Schule besser werden und besser bleiben – und nicht zuletzt mit mehr Leichtigkeit und Freude durch ihre Schullaufbahn gehen.

KLAUS UND ELKE

Es begann mit einer Idee während des Psychologie-Studiums – und hilft nun schon über 30 Jahre Schülern und Eltern, die Herausforderungen der Schule erfolgreich zu meistern. Für uns ist es zu einem Herzensanliegen geworden.

Wir sind Klaus und Elke Esser, die Gründer und Leiter der Überflieger.
Für uns stand von Anfang an im Mittelpunkt, dass eine gute Nachhilfe eine ganzheitliche Nachhilfe sein muss. Eine Nachhilfe, bei der nicht nur Wissenslücken in einzelnen Fächern geschlossen werden, sondern individuell auf Schüler eingegangen wird – fachlich, menschlich und persönlich.
Wir schauen – gemeinsam mit unseren Überflieger-Lehrkräften – sehr genau, welche Stärken und Schwächen ein Schüler hat, wo er fachliche Hilfe braucht und wie wir ihn auch mental und psychisch bestmöglich unterstützen können, um ein stabiles Fundament für den weiteren Lebensweg zu bauen.
Uns ist wichtig, dass wir für jeden Einzelnen eine individuelle und passende Unterstützung finden und ein Lernumfeld schaffen, in dem sich ein Kind oder Jugendlicher entwickeln und wachsen kann.

Als Eltern von 3 inzwischen erwachsenen Kindern wissen wir aus eigener Erfahrung, dass es nicht immer leicht ist, sein Kind „durch die Schulzeit zu bringen“. Besonders in der Pubertät nabeln sich Kinder ab und legen auf gutgemeinte Ratschläge und Hilfsangebote ihrer Eltern nicht den größten Wert. Das kennen wir!
Ein Nachhilfelehrer kann hier doppelte Wunder bewirken: Einerseits hilft er dem Kind über schulische Hürden, andererseits nimmt er eine Vermittlerrolle zwischen Eltern und Kindern ein und kann so konflikthafte Situationen innerhalb der Familie lösen.
Wir leben und lieben seit mehr als 30 Jahren unseren Ansatz der ganzheitlichen Nachhilfe. Unterricht auf der Grundlage unseres Dreiecksmodells hat schon vielen Schülern zu besseren Noten und guten Abschlüssen verholfen. Für uns gibt es kaum ein schöneres Kompliment als „Juhu! Prüfung bestanden, Schule geschafft!“
Gerne würden wir auch Ihr Kind und Sie auf diesem Weg begleiten. Herzlichst,
Dr. Klaus & Elke Esser

DIE ÜBERFLIEGER-LEHRKRÄFTE

Das beste Konzept ist nur so gut wie seine Umsetzung. Die Überflieger können für die Qualität Ihrer freiberuflichen Lehrbeauftragten garantieren.

Wer eine Lehrkraft bei den Überflieger werden will, muss sich einer mehrstufigen Bewerbung unterziehen und wird im Anschluss daran persönlich ausgewählt. Ein tadelloses polizeiliches Führungszeugnis ist dafür übrigens eine Grundvoraussetzung.

Auch die Besten können besser werden – deswegen schulen die Überflieger ihre Lehrkräfte und bilden sie regelmäßig fort.

Die Lehrkräfte der Überflieger sind Lehrer mit Begeisterung und Leidenschaft – und erhalten optimale Arbeitsbedingungen. Wer heute und morgen bei uns unterrichtet, tut das in der Regel in drei oder vier Jahren auch noch – und ist so auch für Sie und Ihr Kind eine verlässliche Lehrkraft.

Ihre Überflieger-Lehrkraft vor Ort unterstützt Sie und Ihr Kind. Dabei erhält sie selbst wieder in wöchentlichen Konferenzen Unterstützung vom Kollegium, das darin wiederum von einer pädagogisch-psychologischen Leitung begleitet wird. Der Unterricht bei Ihnen zu Hause bleibt so auch in schwierigen Phasen effektiv. Negative Routinen können sich nicht einschleichen.

Die Lehrkräfte der Überflieger kontrollieren sich selbst durch ein schriftliches Stundenprofil, das den Unterricht strukturiert und dokumentiert und auf Wunsch eingesehen werden kann.

KLAUS UND ELKE

Es begann mit einer Idee während des Psychologie-Studiums – und hilft nun schon über 30 Jahre Schülern und Eltern, die Herausforderungen der Schule erfolgreich zu meistern. Für uns ist es zu einem Herzensanliegen geworden.

Wir sind Klaus und Elke Esser, die Gründer und Leiter der Überflieger.
Für uns stand von Anfang an im Mittelpunkt, dass eine gute Nachhilfe eine ganzheitliche Nachhilfe sein muss. Eine Nachhilfe, bei der nicht nur Wissenslücken in einzelnen Fächern geschlossen werden, sondern individuell auf Schüler eingegangen wird – fachlich, menschlich und persönlich.
Wir schauen – gemeinsam mit unseren Überflieger-Lehrkräften – sehr genau, welche Stärken und Schwächen ein Schüler hat, wo er fachliche Hilfe braucht und wie wir ihn auch mental und psychisch bestmöglich unterstützen können, um ein stabiles Fundament für den weiteren Lebensweg zu bauen.
Uns ist wichtig, dass wir für jeden Einzelnen eine individuelle und passende Unterstützung finden und ein Lernumfeld schaffen, in dem sich ein Kind oder Jugendlicher entwickeln und wachsen kann.

Als Eltern von 3 inzwischen erwachsenen Kindern wissen wir aus eigener Erfahrung, dass es nicht immer leicht ist, sein Kind „durch die Schulzeit zu bringen“. Besonders in der Pubertät nabeln sich Kinder ab und legen auf gutgemeinte Ratschläge und Hilfsangebote ihrer Eltern nicht den größten Wert. Das kennen wir!
Ein Nachhilfelehrer kann hier doppelte Wunder bewirken: Einerseits hilft er dem Kind über schulische Hürden, andererseits nimmt er eine Vermittlerrolle zwischen Eltern und Kindern ein und kann so konflikthafte Situationen innerhalb der Familie lösen.
Wir leben und lieben seit mehr als 30 Jahren unseren Ansatz der ganzheitlichen Nachhilfe. Unterricht auf der Grundlage unseres Dreiecksmodells (interner Link) hat schon vielen Schülern zu besseren Noten und guten Abschlüssen verholfen. Für uns gibt es kaum ein schöneres Kompliment als „Juhu! Prüfung bestanden, Schule geschafft!“
Gerne würden wir auch Ihr Kind und Sie auf diesem Weg begleiten. Herzlichst,
Dr. Klaus & Elke Esser

DIE ÜBERFLIEGER-LEHRKRÄFTE

Das beste Konzept ist nur so gut wie seine Umsetzung. Die Überflieger können für die Qualität Ihrer freiberuflichen Lehrbeauftragten garantieren.

Wer eine Lehrkraft bei den Überflieger werden will, muss sich einer mehrstufigen Bewerbung unterziehen und wird im Anschluss daran persönlich ausgewählt. Ein tadelloses polizeiliches Führungszeugnis ist dafür übrigens eine Grundvoraussetzung.
Auch die Besten können besser werden – deswegen schulen die Überflieger ihre Lehrkräfte und bilden sie regelmäßig fort.
Die Lehrkräfte der Überflieger sind Lehrer mit Begeisterung und Leidenschaft – und erhalten optimale Arbeitsbedingungen. Wer heute und morgen bei uns unterrichtet, tut das in der Regel in drei oder vier Jahren auch noch – und ist so auch für Sie und Ihr Kind eine verlässliche Lehrkraft.
Ihre Überflieger-Lehrkraft vor Ort unterstützt Sie und Ihr Kind. Dabei erhält sie selbst wieder in wöchentlichen Konferenzen Unterstützung vom Kollegium, das darin wiederum von einer pädagogisch-psychologischen Leitung begleitet wird. Der Unterricht bei Ihnen zu Hause bleibt so auch in schwierigen Phasen effektiv. Negative Routinen können sich nicht einschleichen.

Die Lehrkräfte der Überflieger kontrollieren sich selbst durch ein schriftliches Stundenprofil, das den Unterricht strukturiert und dokumentiert und auf Wunsch eingesehen werden kann.

WIE ARBEITEN WIR?

Lernen mit den Überflieger heißt ganzheitliches Lernen. Ganzheitliches Lernen ist ein Schlüssel für außerordentlich erfolgreiches Lernen und bedeutet konkret:

Wir erklären, sichern und trainieren die momentanen Themen der jeweiligen Fächer. Gleichzeitig nutzen wir den aktuellen Stoff aber auch, um das Grundlagenwissen zu überprüfen und aufzuarbeiten.
Wo erforderlich, helfen wir, in kurzer Zeit viel Stoff nachzuholen – und nutzen dann die Phasen mit weniger Arbeitsdruck, um Lerninhalte zu verstehen und wirklich zu durchdringen.
Um die Fülle des täglich neuen Unterrichtsstoffs zu bewältigen, bauen wir mit unseren Schülern zentrale Inhalte zu sicheren Wissensinseln aus. Diese bilden die Grundlage dafür, Neues besser verstehen und einsortieren zu können und dadurch auch schneller zu lernen.
Lernschwierigkeiten sind häufig fächerübergreifend – und wo immer notwendig, sind wir es auch.
…denn die beste Nachhilfe ist eine, die nicht nur den Schüler besser, sondern sich selbst überflüssig macht – und dann auch überflüssig bleibt.
Dem Schüler zu körperlicher, mentaler und psychischer Fitness zu verhelfen ist die vielleicht wichtigste Voraussetzung für Lernerfolg. Aufbau von Motivation und Lernfreude gehören für uns ebenso dazu wie Angstfreiheit, Konzentrationsvermögen, Überwindung von Lernblockaden und Stärkung einer positiven Selbsteinschätzung.
Wir nutzen Lehrer, Mitschüler und Eltern, um das Lernverhalten des Schülers zu sichern und zu stärken.

Eltern können jederzeit mit der pädagogischen Leitung der Überflieger Gesprächstermine vereinbaren.

WAS IST UNSER ANGEBOT?

Wir telefonieren miteinander und schauen dabei, an welchen Punkten Sie oder Ihr Kind Unterstützung brauchen. Wir geben Ihnen einen ersten Einblick, wie wir vorgehen würden. Wir suchen aus unserem Team die zu den Bedürfnissen Ihres Kindes am besten passende Lehrkraft aus.
Diese Lehrkraft besucht Sie zu Hause. Sie und Ihr Kind lernen sie kennen. Sie besprechen die aktuellen Schwierigkeiten – und die Strategien, um diese zu lösen. Nicht zuletzt schauen Sie auch, ob die ‚Chemie‘ zwischen Ihrem Kind und der Lehrkraft passt.

Bis zu diesem Punkt ist für Sie alles kostenlos und unverbindlich. Wenn Sie loslegen wollen, dann:
• Findet die Nachhilfe bei Ihnen zu Hause statt (auf Wunsch auch online)
• Ist der Unterricht ein individueller Einzelunterricht nur mit Ihrem Kind
• Ist Ihre Lehrkraft fachlich versiert, uns persönlich bekannt und über vielfältige Supervisionen und Seminare geschult und fortgebildet
• Behalten wir die Entwicklung des Unterrichts in regelmäßigen Supervisionen im Auge und finden dort Lösungen, bevor Schwierigkeiten zu Problemen werden
• Machen wir nicht bei der kurzfristigen Verbesserung der einen oder anderen Note Halt, sondern gehen auch die Wurzeln von Lernschwierigkeiten an

Unsere Nachhilfe ermöglicht so nachhaltige Verbesserungen in allen Fächern – und macht sich selbst dauerhaft überflüssig.

WÜNSCHEN SIE WEITERE INFORMATIONEN?

KONDITIONEN UND KONTAKT